Advent: 28 Tage bis Weihnachten

Die Bäume am Rodelhang in der Lohstraße sind bereits mit Strohballen präpariert und die Wachterin hat ihren Laden schon weihnachtlich geschmückt. Beim Blütenkorb in der Humboldtstraße gibt es Advenskränze mit 20, 25 oder 30 Centimetern Durchmesser, Nordmanntanne, Nobilis oder gemischtes Grün. Und das sind nur die ganz einfachen „Tellerkränze“. Samstag gibt es in der St. Franziskus Kirche eine Feier zum ersten Advent für Familien mit Kindern und Verena Übler, Religionslehrerin an der Agilolfingerschule und Pfarrerin, hält die erste Adventsandacht in der Lutherkirche. Auch wenn es sich bei den frühlingshaften Temperaturen Anfang der Woche noch nicht so anfühlte: Sonntag ist erster Advent. Allen in Untergiesing eine schöne Vorweihnachtszeit!

Beitragsbild: Adventskränze beim „Blütenkorb“ in der Humboldtstraße

Bürgerversammlung

Auch wenn einige Bewohner des Stadtbezirks 18 Untergiesing- Harlaching schon vor der Abstimmung über Anfragen und Anträge die Zusammenkunft verließen, so war die Bürgerversammlung am Donnerstagabend in der Turnhalle an der Säbener Straße doch gut besucht. Clemens Baumgärtner berichtete zum Stand der Dinge im Stadtbezirk 18. Für Untergiesing ging es dabei um das Parkhaus am Tierpark, die Nutzung für den Parkplatz am Candidplatz, die Neubebauung des Hans-Mielich Carrés zwischen Hans-Mielich-, Agilofinger- und Krumpterstraße, wo der Gebäuderiegel direkt am Mittleren Ring neu gebaut werden soll (SZ 26.08.16) und um das Fazit zur Sommersaison in den Isarauen.

Polizeioberrat Alfred Hauck, seit Anfang August frisch im Amt, informierte die Bewohner des Stadtbezirks 18 zu der Sicherheitslage im Viertel. Wurde im vergangenen Jahr noch vor dem „Enkeltrick“ gewarnt, so geben sich Trickbetrüger jetzt als Amtsträger aus, zum Beispiel als Polizei in Zivil. Insgesamt  ist die Zahl der Delikte 2015 um 8% gesunken, die Anzahl der Einbrüche hat sich im Vergleich zum Vorjahr halbiert. Verkehrsunfälle haben 2015 um 2% zugenommen, was auch auf das steigende Verkehrsaufkommen zurückzuführen ist. Meist handelt es sich um kleinere Schäden, trotzdem gibt es immer wieder sehr schwere Unfälle, wie in der vergangenen Woche, als eine Frau über die Straße rannte, um noch ihren Bus zu erreichen und schwer verletzt wurde. Hauck: „Trotzen sie dem Alltagsstress“, oft würden Menschen in der täglichen Hektik jede Umsicht vergessen!

Über 30 Anfragen und Anträge stellten die Bürger des Stadtbezirks 18. Meist ging es um Verkehrsangelegenheiten. Die Bewohner Untergiesings wünschen sich eine Begrünung der Hans-Mielich-Straße, wo bisher nur Pflanztröge stehen, den Ausbau des Glasfasernetzes auch für Untergiesing und Harlaching bis 2021 und einen begehbaren Brunnen am Hans-Mielich-Platz. Die Stadt bezog Stellung zu dem Wunsch nach einer Verlängerung der Ampelphase in der Humboldtstraße, zu der Gefahrenlage für Fußgänger am Candidplatz, der geplanten, vorläufigen Sperrung der Hebenstreitstraße, der Parkproblematik am Candidplatz und zu der Forderung nach einer Ringbuslinie.

Viele Anfragen und Anträge fanden die Unterstützung der Bürger im Stadtbezirk. Andere wurden abgelehnt, wie die Forderung eines Untergiesingers nach „Hup-Verbotsschildern“ am Candidplatz.

Beitragsbild: der Gebäuderiegel direkt an der Candidstraße.

Hofflomärkte: Schätze, die man noch brauchen kann

Für heute hatten Hausanwohner über 150  Hofflomärkte in der Au und Untergiesing bei René Götz (www.hofflohmaerkte.de) angemeldet. Etwas mehr als Hofflomärkte: Schätze, die man noch brauchen kann weiterlesen

Graffiti: Kunst an der Candidbrücke

Mitte September wurden an der „Brückengalerie“ („mehrplatzzumleben“) am Candidplatz zwei weitere Säulen bemalt: Der Streetart Künstler Lapiz aus Neuseeland Graffiti: Kunst an der Candidbrücke weiterlesen

Halle 2: Räumungsverkauf und Umzug nach Pasing

Die Halle 2, das Gebrauchtwarenkaufhaus des Abfallwirtschaftsbetriebs München (AWM) in der Sachsenstraße, wird bis zum Herbst nach Pasing verlegt. Letzter Verkaufstag ist Samstag der 30. Juli. „Alles muss raus!“, Halle 2: Räumungsverkauf und Umzug nach Pasing weiterlesen

nebenan.de: online- Netzwerk für die Nachbarschaft

Als ich mich im April auf der online- Plattform anmeldete, waren auf nebenan.de/Untergiesing gerade mal sieben Nachbarn vernetzt. Aber schon einen Tag später nebenan.de: online- Netzwerk für die Nachbarschaft weiterlesen